Das haben wir vom FVDZ Nordrhein bereits für Sie erreicht:

  • Einführung der abweichenden Dokumentation bei der Aufbereitung zahnärztlicher Instrumente
    Zahnärztinnen und Zahnärzte in Nordrhein sind bundesweit die Ersten: Gestern noch seitenweise Dokumentation, heute reicht eine Zeile dank „Abweichender Dokumentation“.
  • Verlängerung der Wartungs- und Validierungsintervalle bei Reinigungs- und Desinfektionsgeräten (RDG) (Alt- und Neugeräte)
    Die verlängerten Wartungs- und Validierungsintervalle für Alt- und Neugeräte ersparen den Zahnarztpraxen viel Zeit und Geld. Das bedeutet konkret: bis zu 50 % weniger Wartungen und Validierungen und damit bis zu 1.000 Euro Ersparnis in 2 Jahren.
  • Datenschutz in den Praxen vereinfacht
    Die Schwelle zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten wurde von bisher 10 datenverarbeitenden Mitarbeitern auf 20 angehoben.

Was wir mit Ihrer Stimme bewirken möchten:

Durch Erarbeitung weiterer Konzepte zum Bürokratieabbau in der Zahnarztpraxis wollen wir den fortschreitenden Bürokratiewahnsinn stoppen und weiterhin überflüssige Vorschriften einschränken.

Irrsinnige Bürokratie nervt Jung und Alt!

Ja. Mehr geht.